Wie gefährlich sind Mikrowellen?

chrome-493101_640(1)
Mikrowellen – die unsichtbare Gefahr? Kann man die Mikrowelle wirklich unbedenklich benutzen? Es gibt eine Vielzahl von Artikeln und angeblicher Forschungsergebnisse, die nachweisen, dass die in der Mikrowelle erhitzten Speisen wertlos würden, weil die Nährstoffe und Vitamine zerfallen. Sie seien einer chemischen Umwandlung ausgesetzt, die dem Menschen in Folge sogar Schaden zufügen könne. Ein weiterer Grund sei die Lichtenergie, die Ungutes vollbringe. Zudem wirke die Strahlung auf den Menschen und raube ihm Energie. Sogar ein frühzeitiger Tod könne dadurch provoziert werden. Der Mindest-Sicherheitsabstand betrage einen halben Kilometer. Aber was ist da wirklich dran?

Wie funktioniert denn nun so eine Mikrowelle?

Der Mikrowellenofen in der Küche arbeitet mit elektromagnetischer Strahlung der Frequenz von 2,45 Gigahertz. Sie sind im langwelligen Bereich beheimatet. Mikrowellenstrahlen finden sich überall. Die Sonne strahlt sichtbar, die Erde fühlbar. Ein ähnlicher Frequenzbereich wird beispielsweise auch bei Handys verwendet. Hier ist wichtig zu wissen, dass die Mikrowelle aber nur dann strahlt, wenn die Türe zu ist. Das ganze Gehäuse samt Türe dämmt jedoch die Strahlung ab. Natürlich nicht vollständig, aber weitgehend.

Aber wie viel Strahlung kommt trotzdem aus dem Gerät?

Aus einem Gerät, dessen Gehäuse nicht beschädigt ist, dringen kaum Strahlungen. Zudem ist es so, dass bei elektromagnetischer Strahlung die Feldstärke, je weiter man von der Quelle weg geht, sehr stark abfällt, also immer schwächer wird. Mikrowellenstrahlung von 2,45 Gigahertz kann nur etwa sechs Millimeter weit in Muskelgewebe eindringen, in Fett oder Knochen hingegen etwa fünf Zentimeter weit. Sollte man tatsächlich starken Mikrowellen ausgesetzt sein, würde man eine Erwärmung der Haut spüren, im schlimmsten Fall könnte es zu Verbrennungen kommen. Falls – wie schon gesagt – das Gehäuse kaputt ist oder das Gerät so manipuliert wurde, dass es mit offener Türe betrieben werden kann. Unser Tipp: Bauknecht Mikrowellen

Die Wassermoleküle in den Lebensmitteln werden bewegt und so entsteht Wärme. Der Drehteller sorgt dafür, dass die Strahlen überall gleichmäßig auftreffen und die Speise so überall warm wird.

Grenzen der Mikrowelle

Zum Trocknen ihrer Socken ist eine Mikrowelle nicht geeignet. Unter uns gesagt – fangen diese an zu kokeln und brennen nach kurzer Zeit lichterloh. Auch seine Haustiere sollte man nicht in der Mikrowelle trocknen. Der Hamster oder Katze wird die Prozedur mit großer Wahrscheinlichkeit nicht überleben. So kursiert die Geschichte in Büchern und im Internet, dass es in den USA eine sehr hohe Schadenersatzklage gegeben hat, weil eine alte Dame ihre triefende, regennasse Katze in der Mikrowelle trocknen wollte. Das bemitleidenswerte Tier starb. Leider. Und die Frau verklagte den Produzenten der Mikrowelle, weil in der Gebrauchsanweisung der Hinweis gefehlt habe, dass man seine Katze nicht im Mikrowellenherd trocknen dürfe. Die Frau gewann den Prozess und bekam eine sehr hohe Geldsumme als Schadenersatz zugesprochen.

Tatsächlich befindet sich häufig direkt am Gerät, mindestens aber in der Gebrauchsanweisung der meisten Mikrowellen ein diesbezüglicher Warnhinweis. Lesen Sie mehr über Mikrowellen auf www.mikrowelle-tests.info.